zurück zur Übersicht

ECLASS für BIM

Die Kooperation mit ProMaterial rundet die inhaltliche Weiterentwicklung des ECLASS Standards für den Bereich BIM und Bautechnik ab.

Der Kooperationsvertrag mit ProMaterial, einem wesentlichen Player aus dem BIM-Umfeld, ist ein wichtiger Schritt für die inhaltliche Weiterentwicklung des Sachgebiet 22 "Bautechnik".

Unter Federführung von buildingSMART International (bSI) entwickelt ProMaterial gemeinsam mit der Industrie "UniversalTypes", ein herstellerneutrales Beschreibungsformat für die Eigenschaften von Bauprodukten. UniversalTypes ist und wird, unterstützt von vielen weiteren Softwarepartnern, von bSI in 25 Landesorganisationen eingeführt. Hauptziele der Zusammenarbeit zwischen ProMaterial und ECLASS sind eine Harmonisierung und die Schaffung eines Mappings zwischen ECLASS und UniversalTypes. Insbesondere wird ECLASS Eigenschaften aus der Vorarbeit von UniversalTypes übernehmen. Die Zusammenarbeit startet mit einem PoC, das in den Produktbereichen Trockenbau und Glasbau beginnen soll.

Diese neue Kooperation vervollständigt die derzeit erfolgreich angestoßenen inhaltlichen Aktivitäten zur Weiterentwicklung von ECLASS in der Bautechnik. Für ECLASS Release 14.0 wird der Input von UniversalTypes, buildingSMART (DE), Freeclass, SCHLEITH, STRABAG und anderen in mehreren Arbeitsgruppen bearbeitet, um dem Standard viele neue und verbesserte Inhalte hinzuzufügen, sodass eine gute Nutzbarkeit von ECLASS in BIM gewährleistet ist.

Weitere News

Zum Artikel MDM Excellence Workshops – Datenpotenziale erkennen, Perspektiven aufzeigen

MDM Excellence Workshops – Datenpotenziale erkennen, Perspektiven aufzeigen

Sie möchten ein MDM- oder Klassifizierungs-Projekt bspw. nach ECLASS erfolgreich umsetzen? Oder fragen Sie sich, wo Ihr Unternehmen heute steht, wo Risiken lauern und wo es Chancen gibt? Dann wenden Sie sich doch an die Datenexperten von D&TS!